Deeskalation – Das Safewards-Modell: Konflikte verhindern und Partizipation ermöglichen

Termin 1

Zielgruppe

Mitarbeitende aus psychiatrischen Kliniken, Eingliederungshilfe und Sozialpsychiatrie, wie Sozialarbeit, Assistenz, Heilerziehung, Heilpädagogik, Sozialpädagogik, Erziehung, Psychologie, Gesundheits- und Krankenpflege und Altenpflege, sowie Interessierte anderer Berufsgruppen

Inhalte

Die Behandlung und Betreuung von psychisch erkrankten Menschen in unterschiedlichen psychiatrischen Versorgungsstrukturen kann durch schwierige Situationen gekennzeichnet sein.
Nicht selten findet man in diesen Settings Konflikte und daraus resultierende Eindämmungsmaßnahmen, die sich gegenseitig beeinflussen können. Somit braucht es ein Konzept, das an beiden Polen ansetzt.

Das Safewards-Modell liefert ein Erklärungsmodell für die Entstehung von Konflikten und bietet Interventionsmöglichkeiten, um Gefahrensituationen und die damit verbundenen Zwangsmaßnahmen zu reduzieren.

 

Dozent

Martin Villeneuve
Krankenpfleger mit sozialpsychiatrischer Zusatzausbildung, Soziale Arbeit B.A.

Dauer

8 Unterrichtseinheiten

Datum

26.05.2020

Uhrzeit

von 9.00 bis 16.30 Uhr

Kosten

130 Euro, 110 Euro für Teilnehmende aus Einrichtungen der Diakonie

Abschluss

Teilnahmebescheinigung
Fortbildungspunkte
8
8