Basiskurs Palliative Care für psychosoziale Berufsgruppen

Zielgruppe

Fachkräfte aus der sozialen Arbeit, der Eingliederungshilfe, Hospizarbeit und Seelsorge, Psychologen/innen und Psychotherapeuten/innen.

Inhalte

Der multiprofessionelle Ansatz bezieht das Fachwissen medizinischer, pflegerischer, sozialer, seelsorgerlicher und therapeutischer Berufe ein.

Der Kurs vermittelt – auf Basis des Konzeptes Palliative Care – neben palliativmedizinischen und pflegerischen Inhalten ein Grundverständnis der Rolle der psychosozialen Arbeit im palliativen und hospizlichen Kontext. Vor diesem Hintergrund wird vertiefend auf Inhalte, Methoden und Profile sozialer Arbeit in der Palliative Care eingegangen. Dabei werden auch die persönlichen Erfahrungen der Teilnehmenden reflektiert.

 


Verantwortliche Kursleitungen
Christel Ludewig
Lehrerin für Pflegeberufe, zertifizierte Kursleitung nach dem
Basiscurriculum Palliative Care (Kern, Müller, Aurnhammer)

 

Brigitte Prieske
zertifizierte Kursleitung nach dem Basiscurriculum Palliative Care
(Kern, Müller, Aurnhammer)

 

Hinweise
Der Kurs entspricht den Anforderungen einer „Palliative Care Weiterbildungsmaßnahme für andere fachlich qualifizierte Personen“ gemäß §39a SGB V. Er ist von der deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP) anerkannt und registriert.

Die Akkreditierung durch die Fortbildungsordnung der Psychotherapeutenkammer Hamburg ist erfolgt. Es werden folgende Fortbildungseinheiten (FE) zuerkannt: 70 FE Kategorie Kenntniserwerb und 70 FE Kategorie Reflexion.

Dauer

120 Unterrichtseinheiten

Datum

20.03.2019 bis 04.12.2019

Uhrzeit

von 9.00 bis 16.30 Uhr

Blöcke

1. 20.03.–22.03.2019
2. 27.05.–29.05.2019
3. 07.08.–09.08.2019
4. 30.09.–02.10.2019
5. 02.12.–04.12.2019

Kosten

1.350 Euro

Abschluss

Zertifikat nach den Richtlinien der deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP)

Anmeldeschluss

06.02.2019
Fortbildungspunkte