Die Matrix zur Risikoeinschätzung im Strukturmodell der »Entbürokratisierten Pflegedokumentation« (SIS)

Zielgruppe

Altenpfleger/innen, Gesundheits- und Krankenpfleger/innen, Mitarbeitende in teilstationären oder stationären Pflegeeinrichtungen, ambulanten Pflegediensten, Krankenhäusern sowie der Eingliederungshilfe.

Inhalte

Die Matrix zur Risikoeinschätzung im Konzept der „Strukturierten Informationssammlung“ ist ein wichtiges Element zur sicheren Gestaltung des Pflegeprozesses und zum fachgerechten Umgang mit pflegerelevanten Risiken. Doch das ist leichter gesagt, als getan.
Ziel dieser Fortbildung ist der sichere Umgang mit der Systematik der Risikomatrix und ihre Anwendung in der SIS. Es wird der Zusammenhang zwischen den dokumentierten Inhalten der Themenfelder der SIS und den daraus abgeleiteten fachlichen Einschätzungen durch die Pflegekraft herausgearbeitet.


• SIS - Aufbau, Funktion und Zusammenhang der Themenfelder und der Risikomatrix
• Zusammenhang Risikomatrix und Expertenstandards
• SIS als initiales Assessment
• Ableitung von Maßnahmen aus den Ergebnissen der Risikomatrix
• Zusammenhang zwischen Risikomatrix und Beratung zu pflegerischen Risiken
• praktische Anwendung anhand von Fallbeispielen

 

 

Verantwortliche Koordinatorin

Birgit Szezinowski
 

Dozentin

Marina Oehlenschläger
Qualitätsmanagerin, Sozialpädagogin und Gesundheits- und Krankenpflegerin

Hinweis

Diese Fortbildung bieten wir auch als Inhouse-Schulung in Ihrer Einrichtung an.

Dauer

4 Unterrichtseinheiten

Datum

22.05.2019

Uhrzeit

von 13.00 bis 16.00 Uhr

Kosten

80 Euro,
70 Euro für Teilnehmende aus Einrichtungen der Diakonie, inkl. Seminarunterlagen und Pausengetränke

Abschluss

Teilnahmebescheinigung

Anmeldeschluss

24.04.2019
Fortbildungspunkte
4
4