Erhebung der Pflegebedürftigkeit bei Klienten in der Eingliederungshilfe

Zielgruppe

Mitarbeitende aus der Eingliederungshilfe und der Sozialpsychiatrie: Sozialarbeiter/innen, Assistenz, Heilerziehungspfleger/innen, Heilpädagog/innen, Sozialpädagog/innen, Erzieher/innen, Psycholog/innen, Gesundheits- und Krankenpfleger/innen, Altenpfleger/innen und Interessierte anderer Berufsgruppen.

Inhalte

Seit dem 01.01.2017 stehen die Einrichtungen der Eingliederungshilfe vor großen Herausforderungen mit der Umsetzung des Pflegestärkungsgesetzes (PSG II). Der neue Pflegebedürftigkeitsbegriff macht zukünftig auch viele Klienten zu Leistungsempfängern der Pflegeversicherung. Bei der Begutachtung durch den MDK wird zukünftig das Ausmaß, in dem Pflegebedürftige Hilfe anderer Personen benötigen, mit Hilfe des neuen Begutachtungs-Assessments (NBA) ermittelt. Die Einstufung in einen von fünf Pflegegraden ersetzen die bisherigen Pflegestufen.

Zeitgleich zum PSG II wurde das Bundesteilhabegesetz (BTHG) verabschiedet. In der Veranstaltung werden die möglichen Schnittstellen beleuchtet, die sich durch das PSG und BTHG ergeben. Die Veranstaltung geht u.a. auf folgende Aspekte ein:

  • Wie lässt sich der neue Pflegebedürftigkeitsbegriff vom bisherigen Verständnis der Teilhabe abgrenzen?
  • NBA – das neue Begutachtungsinstrument des MDK. Welche Eingruppierungsmerkmale führen zu welchem Pflegegrad?
  • Eingruppierung anhand von konkreten Fallbeispielen aus der Praxis der Eingliederungshilfe
  • Anforderungen an unsere Dokumentation – wie bilden wir die Pflegesituation nach den neuen Richtlinien adäquat ab?
  • Ist es sinnvoll, dass unsere Mitarbeitenden zukünftig pflegerische Leistungen erbringen, oder kooperieren wir lieber mit ambulanten Pflegediensten? Welche Modelle bieten sich für uns möglicherweise an?


Sie erwartet ein anregender Tag mit Vorträgen, Diskussionen, der Bearbeitung von Fallbeispielen, Arbeit in Arbeitsgruppen und ausreichend Raum für Austausch. 

 

 

Verantwortliche Koordinatorin

Birgit Szezinowski

 

Dozent/innen

Marina Oehlenschläger

Qualitätsmanagerin, Sozialpädagogin und Gesundheits- und Krankenpflegerin

 

Thomas Vonhof

Bereichsleitung Hilfen zur Teilhabe der Stiftung Anscharhöhe Eppendorf

Hinweis

Diese Fortbildung bieten wir auch als Inhouse-Schulung in Ihrer Einrichtung an.

Dauer

8 Unterrichtseinheiten

Datum

12.02.2019

Uhrzeit

von 8.30 bis 16.00 Uhr

Kosten

130 Euro,
110 Euro für Teilnehmende aus Einrichtungen der Diakonie, inkl. Seminarunterlagen und Pausengetränke

Abschluss

Teilnahmebescheinigung

Anmeldeschluss

15.01.2019
Fortbildungspunkte
8
8