Persönlichkeitsstörung vom Borderline-Typ

Zielgruppe

Mitarbeitende aus der Eingliederungshilfe und der Sozialpsychiatrie: Sozialarbeiter/innen, Assistenz, Heilerziehungspfleger/innen, Heilpädagog/innen, Sozialpädagog/innen, Erzieher/innen, Psycholog/innen, Gesundheits- und Krankenpfleger/innen, Altenpfleger/innen und Interessierte anderer Berufsgruppen.

Inhalte

Immer wieder begegnen uns Menschen mit der Diagnose Borderline in den verschiedensten
Einrichtungen. Recht schnell wird klar, wie sehr diese Form der Persönlichkeitsstörung von Dynamik und Grenzenlosigkeit gefärbt ist.
Diese Fortbildung wird die sehr präsenten Themen Selbstverletzung und Suizidalität sowie die Wichtigkeit von Regeln und Absprachen behandeln. Desweiteren wird es um das Verstehen des Störungsbildes und eine adäquate Beziehungsgestaltung gehen.

Verantwortliche Koordinatorin

Melanie Feige

Dozent

– Sven Arns – Fachkrankenpfleger für Psychiatrie, langjährig in der Eingliederungshilfe tätig

Dauer

8 Unterrichtseinheiten

Datum

28.10.2019

Uhrzeit

von 8.30 bis 15.30 Uhr

Kosten

130 Euro,
110 Euro für Teilnehmende aus Einrichtungen der Diakonie, inkl. Seminarunterlagen und Pausengetränke

Abschluss

Teilnahmebescheinigung

Anmeldeschluss

30.09.2019
Fortbildungspunkte
8
8