Psychosomatische Störungen im Kindes- und Jugendalter

Zielgruppe

Mitarbeitende aus der Kinder- und Jugendhilfe, Sozialpsychiatrie, Psychiatrie und Eingliederungshilfe: Psycholog/innen, Gesundheits- und Krankenpfleger/innen, Sozialarbeiter/innen, Assistenz, Heilerziehungspfleger/innen, Heilpädagog/innen, Sozialpädagog/innen, Erzieher/innen, Lehrer/innen und Interessierte anderer Berufsgruppen.

Inhalte

Wenn seelische Belastungen zu hoch sind, können schon bei Kindern und Jugendlichen
körperliche Beschwerden auftreten. Diese äußern sich mitunter als Bauchschmerzen, Kloß im Hals, Kopfschmerzen oder auch als Essstörungen und Neurodermitis. Somatoforme Störungen können bei Kindern aller gesellschaftlichen Schichten auftreten. Auch der Entwicklungsstand des Kindes spielt eine Rolle.

In diesem Seminar lernen die Teilnehmenden Diagnosen sowie Therapie- und Umgangsformen kennen. Aktuelle theoretische Ansätze werden durch kurzen Input vorgestellt und es wird der Bezug zur eigenen Lebens- oder Arbeitssituation hergestellt. In kreativen Kleingruppen, Rollenspielen und Aktionen werden Inhalte praktisch umgesetzt und vertieft.

 

 

Verantwortliche Koordinatorin

Melanie Feige
Dozentin
Dr. Marion Pothmann
Dipl. Psychologin

Dauer

7 Unterrichtseinheiten

Datum

29.03.2019

Uhrzeit

von 10.00 bis 16.30 Uhr

Kosten

200 Euro,
180 Euro für Teilnehmende aus Einrichtungen der Diakonie, inkl. Seminarunterlagen und Pausengetränke

Abschluss

Teilnahmebescheinigung

Anmeldeschluss

01.03.2019
Fortbildungspunkte
7
7