Stressbewältigung durch Achtsamkeit – vom Spurten zum Spüren

Zielgruppe

Mitarbeitende in stationären und teilstationären Pflegeeinrichtungen (auch Betreuungskräfte nach § 53c SGB XI), in ambulanten Pflegediensten, Krankenhäusern, Einrichtungen der Eingliederungshilfe sowie Interessierte anderer Berufsgruppen.

Inhalte

Diese Veranstaltung wendet sich an Mitarbeitende, die durch berufliche und private Stresssituationen an einen Punkt gekommen sind, an dem sie konkrete Übungen zum
Stressabbau und eine Neuorientierung und Motivation für die Weiterführung ihres beruflichen
Weges suchen.

Das Achtsamkeitstraining hält dafür eine Fülle von Übungen bereit und die Grundlage einer Geisteshaltung, die sie zufriedener und erfüllter ihren Arbeitsalltag gestalten lassen.

• Achtsamkeit – was ist das? (Einführung nach Jon Kabat Zinn)
• Wodurch und wie schadet uns Stress?
• Dem eigenen Stressmuster auf die Spur kommen
• Resilienz und Ressourcen
• Umgang mit behindernden Glaubenssätzen und belastenden Gefühlen
• Einüben von Achtsamkeit zur kurz- und langfristigen Stressbewältigung

 

Verantwortliche Koordinatorin

Sandra Eisenberg

 

Dozentin

Regine Aumüller
Heilpraktikerin und Coach

Hinweis

Diese Fortbildung bieten wir auch als Inhouse-Schulung in Ihrer Einrichtung an.

Dauer

8 Unterrichtseinheiten

Datum

21.11.2019

Uhrzeit

von 9.00 bis 16.30 Uhr

Kosten

130 Euro,
110 Euro für Teilnehmende aus Einrichtungen der Diakonie,

inkl. Seminarunterlagen und Pausengetränke

Abschluss

Teilnahmebescheinigung

Anmeldeschluss

24.10.2019
Fortbildungspunkte
8
8