Zwangsstörungen

Zielgruppe

Mitarbeitende aus Eingliederungshilfe und Sozialpsychiatrie, wie Sozialarbeit, Assistenz, Heilerziehung, Heilpädagogik, Sozialpädagogik, Erziehung, Psychologie, Gesundheits- und Krankenpflege und Altenpflege, sowie Interessierte anderer Berufsgruppen

Inhalte

Ist die Tür wirklich abgeschlossen? Der Herd ausgestellt? Zwangsstörungen stellen sowohl für die Betroffenen als auch für das soziale Umfeld eine Herausforderung dar. Obgleich Betroffene ihre Handlungen, Gedanken und Impulse als unsinnig erkennen, drängen diese sich immer wieder auf.

  • Einstieg in das verhaltenstherapeutische Krankheits- und Entstehungsmodell
  • Behandlungsmöglichkeiten: Exposition, kognitive Techniken und psychoedukative Elemente
  • Besprechung von Fallbeispielen, gern auch mitgebrachte

 

Dozent

André Lischick
Dipl. Psychologe, psychologischer Psychotherapeut

Dauer

8 Unterrichtseinheiten

Datum

16.09.2020

Uhrzeit

von 9.00 bis 16.30 Uhr

Kosten

150 Euro, 130 Euro für Teilnehmende aus Einrichtungen der Diakonie

Abschluss

Teilnahmebescheinigung

Anmeldeschluss

19.08.2020
Fortbildungspunkte
8
8