Basisqualifikation Diabetes Pflege (DDG)

Zielgruppe

Pflegende in der ambulanten und stationären Versorgung

Inhalte

Die Versorgungsqualität der Menschen mit Diabetes mellitus wird wesentlich von der Fachkompetenz der Akteure im Versorgungssystem mit beeinflusst. Pflegende sind an vielen Stellen die begleitenden Personen für chronisch kranke Menschen. Die diabetologische und pflegerische Betreuung hochaltriger, meist multimorbider Diabetes-Patienten ist eine komplexe Aufgabe. Es gilt, zusätzlich zu den Besonderheiten der Diabetestherapie im Alter, die diversen Komorbiditäten, die Ernährungssituation und die altersbedingten Einschränkungen wie z. B. Demenz bzw. Pflegebedürftigkeit zu berücksichtigen.

Um die notwendigen Kompetenzen im Umgang mit der Stoffwechselerkrankung zu stärken, hat die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) ein Fortbildungskonzept entwickelt, bei dem zielgerichtet Basiswissen über Therapie, Folgen und Begleiterscheinungen des Diabetes vermittelt werden, damit der Pflegeprozess und die interdisziplinäre Zusammenarbeit optimal ablaufen.

Bei vertieftem Interesse am Thema Diabetes und Pflege können Absolventen im Anschluss auch in Weiterbildungen zur Diabetes Pflegefachkraft DDG (ambulant oder stationär) Ihre Spezialisierung ausbauen. Hierzu informiert die Deutsche Diabetes Gesellschaft unter www.ddg.info/weiterbildung.

 

 

Erforderliche Anmeldeunterlagen

Nachweis der staatlichen Anerkennung als ex. Pflegefachkraft

 

 

Verantwortliche Koordinatorin

Monja Johnsen

 

Dozenten/innen

Maren Lühr

Diabetesberaterin

 

Dr. med. Jürgen Wernecke

Chefarzt der Klinik für Diabetologie und der Medizinisch-Geriatrischen Klinik des AGAPLESION Diakonieklinikums Hamburg

Dauer

16 Unterrichtseinheiten

Datum

18.11.2019 bis 19.11.2019

Uhrzeit

von 9.00 bis 16.15 Uhr

Kosten

275 Euro

inkl. Seminarunterlagen und Pausengetränke

Abschluss

Teilnahmebescheinigung / Zertifikat DDG

Anmeldeschluss

21.10.2019
Fortbildungspunkte
10
16