Den Alltag entlasten – Warum Veränderungen so schwierig sind

Zielgruppe

Mitarbeitende in teilstationären/stationären Pflegeeinrichtungen (auch Betreuungskräfte nach §53c, SGB XI), ambulanten Pflegediensten, Einrichtungen der Eingliederungshilfe sowie Krankenhäusern.

Inhalte

Das möchte ich anders machen! Ich möchte mehr auf mich achten! Ich möchte weniger ungesunden Stress im Alltag! Das hört man von vielen Mitarbeitenden in Pflegeinrichtungen. Und doch verändern sie meist nichts oder erst dann, wenn die Gesundheit schon stark belastet ist. Woran liegt das? Und muss das so bleiben? Manchmal ja, manchmal nein. Im Seminar besteht die Möglichkeit, diese Fragen für sich persönlich zu klären.


• Muster im Kopf (neurobiologische Grundlagen)
• Veränderungserfahrungen reflektieren
• Selbstregulation und Selbststeuerung
• eigene Möglichkeiten und Grenzen in Veränderungsprozessen kennenlernen
• Was motiviert mich?
• Werte und Bedürfnisse
• Übungen


Verantwortliche Koordinatorin und Dozentin
Sandra Eisenberg, Dipl. Pflegewirtin (FH), systemischer Coach

Dauer

8 Unterrichtseinheiten

Datum

11.12.2018

Uhrzeit

von 9.00 bis 16.30 Uhr

Kosten

130 Euro,
110 Euro für Teilnehmende
aus Einrichtungen der Diakonie/
DBfK-Mitglieder
inkl. Seminarunterlagen und
Pausengetränke

Abschluss

Teilnahmebescheinigung
Fortbildungspunkte
8
8